Unsere Katzen und das Vogelnest

Dass wir mittlerweile vier Katzen haben, hat sich bereits seit Jahren herumgesprochen: Familie, Freunde, Bekannte, Nachbarn…. Alle wissen Bescheid. Und selbst die Wildtiere im Garten, wie die dreiköpfige Igelfamilie oder das Amselpärchen, können unsere Stubentiger schon fast beim Namen nennen. Und umgekehrt.

Und irgendwie hat sich hier auf jeder Seite eine Art von Phlegma entwickelt, welches sich darin äußert, dass sich unsere Igel nicht einmal mehr einrollen, wenn eine unserer Katzen ihren Weg kreuzt. Ähnlich vertrödelt reagieren die Amseln. Warum sollte man auch hektisch wegfliegen, wenn lediglich eine Katze auf dem Plattenweg entgegenkommt? Maximal einen Meter zur Seite hüpfen reicht doch.

Mir ist das dann aber trotzdem zu heikel und ich klatsche dann zur Sicherheit in die Hände, um die Vögel aufzuscheuchen bzw. um die Katzen abzulenken. Die Reaktion ist jedoch immer gleich: Alle (Katzen wie Vögel) schauen mich an, als ob ich nicht mehr alle Latten am Zaun hätte. Und so geht es schon seit Jahren. 

Und selbstverständlich kommt unser Amselpärchen auch jedes Jahr immer auf die glorreiche Idee, bei uns im Garten zu brüten. Immer an der gleichen Stelle: In einem roten Ahorn, der eigentlich kein Hindernis für Katzen darstellt. Und das Interesse unserer Katzen an diesem Nistplatz scheint auch immer gegen Null zu tendieren.

Das könnte sich allerdings ändern, wenn die Jungen geschlüpft sind und die fütternden Eltern lautzwitschernd auf Trapp halten. Also was tun? Hausarrest gibt es bei uns auch – zumindest an den Tagen, an denen wir davon ausgehen, dass das Nest demnächst von den Jungtieren verlassen wird. Aber was ist, wenn einmal fremde Katzen auf das Grundstück gelangen?  

Wir haben deshalb unseren Ahorn gegen Katzen gesichert. Und zwar ohne Verletzungsrisiko – weder für die Tiere, noch für uns: Ein transparentes und nur 0,5 mm starkes PVC-Material wird zusammengerollt, mit Bohrungen versehen und mit grünem Blumendraht am Baum befestigt. Oben haben wir noch zur Sicherheit eine Dachrinnenbürste angebracht. Jetzt dürfte selbst ein Tiger keine Lust mehr haben, dort heraufzuklettern. Und einer aus der Stube schon gar nicht.

Unserer Erfahrung nach ist dieser Schutz sehr wirksam, weil das PVC-Material sehr glatt ist und kein Hochklettern ermöglichen dürfte. Und dieser Schutz lässt sich auch leicht wieder entfernen und/oder wieder an einen anderen Baum anbringen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vorderseite (fast unsichtbar)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rückseite